Im Mai findet zum 68. Mal der Eurovision Song Contest statt. Doch diesmal wird es anders als in den Jahren zuvor – auch für Deutschlands Kandidaten Isaak.

Ein paar Regeländerungen sollen den Eurovision Song Contest bei der Austragung in Malmö aufregender machen. Das teilten die schwedischen Ausrichter wenige Wochen vor dem Musikevent nun mit. Dabei geht es unter anderem um die Auftritte der fünf größten Geldgeber Deutschland, FrankreichSpanienItalien und Großbritannien und des Gastgebers.

Alle diese ESC-Nationen sind seit Jahrzehnten gemäß den Statuten automatisch für das Finale gesetzt und müssen nicht im Halbfinale um ihr Fortkommen bangen. Das war nicht unbedingt immer ihr Vorteil, weil sie dadurch auch nur einmal live vor TV-Publikum auftreten konnten. Meistens landeten genau diese Länder dann letztlich weit hinten.

Nun werden die sogenannten “Big Five” auch in den beiden Halbfinalen in voller Länge live performen. Und das inmitten der anderen Auftritte. Bisher liefen von ihnen kurze Videoclips am Rande der Show. Dennoch sind diese Acts weiterhin sicher im eigentlichen Finale.

“Wir halten das für gerechter”

Deutschland wird wie Gastgeber Schweden im ersten Halbfinale außer Konkurrenz auftreten, ebenso die Briten. Im zweiten Halbfinale werden Frankreich, Italien und Spanien live zu sehen sein. “Wir halten das für gerechter”, sagte ESC-Managerin Ebba Adielsson. “Sie haben jetzt die Gelegenheit, ‘in echt’ auf der Bühne zu stehen. Das ist auch für die Zuschauer ein Gewinn.”

Nicht die einzige Änderung. Am Abend des Finales werden die Telefonabstimmung und das Online-Voting dieses Jahr mit Beginn des ersten Auftritts freigeschaltet, sodass man seine Stimme direkt unter dem Eindruck des Live-Erlebnisses abgeben kann, statt wie bisher nach Durchspielen von Zusammenschnitten in der zweiten Showhälfte.

  • Mehr Zeit mit Frau und Tochter: Das sind Peter Kloeppels Frau und Tochter
  • “Sie ist sehr fürsorglich”: Fritz Wepper im Hospiz: Ehefrau gibt Update
  • Sie ist mittlerweile 79 Jahre alt: So sieht Katja Ebstein heute aus

Noch eine Neuerung: Wer aus einem Land kommt, das nicht am ESC teilnimmt, darf vor den drei Shows fast 24 Stunden lang vor Beginn abstimmen. Das Finale des diesjährigen ESC in Malmö geht am 11. Mai über die Bühne, die Halbfinales steigen am 7. Mai und 9. Mai. Deutschlands ESC-Hoffnung Isaak ist mit seinem Song “Always On The Run” dabei.

15. Januar 2021
Webmaster

Written by:

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert